Übernachten in der Kita

Was passiert bei den Kitaübernachtungen? Warum sind sie sinnvoll und was lernen die Kinder dabei? Nachgefragt bei Luisa Kinzel, Teamleiterin Krippe aus der Kita Bärenkinder in der Nähe vom Tierpark.

 

Eine Übernachtung in der Kita ist für die Kinder oftmals einer der Höhepunkte der gesamten Kindergartenzeit. Bei jeder Kitaübernachtung steht Partizipation an oberster Stelle. Die Gestaltung einer kindgerechten Übernachtung wird mit den Kindern gemeinschaftlich geplant, sie ist also absolut individuell an den Interessen der Kinder orientiert.

 

Rituale helfen den Kindern, sich geborgen zu fühlen, wie das gemeinsame Zähneputzen oder auch das Aussuchen eines Hörbuches zum Einschlafen. Die Kinder entscheiden selbstständig über Abläufe, Rituale und Strukturen, wodurch sie einen großen Schritt in die Autonomie erfahren. Sie können sich selbst ausprobieren, sich etwas zutrauen und sich dabei selbst herausfordern, indem sie ihre gewohnte Umgebung verlassen, sich auf die anderen Kinder und Pädagogen einlassen und Vertrauen erfahren. Kitaübernachtungen fördern die sozialen Kompetenzen sowie die Autonomieentwicklung in besonderer Weise. Doch fast das Wichtigste ist: Als ein besonders großes Abenteuer gemeinsam mit Freunden bleibt sie noch lange in Erinnerung!

 

Wollen Sie in einer großen Kita mit einem starken Erzieher-Team vor den Toren des Tierparks arbeiten? Die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, die auf ihrem Gerät gespeichert werden. Neben den für die Nutzung essentiellen Cookies verwenden wir mit Ihrem Einverständnis solche, die eine Analyse der Nutzung ermöglichen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, die auf ihrem Gerät gespeichert werden. Neben den für die Nutzung essentiellen Cookies verwenden wir mit Ihrem Einverständnis solche, die eine Analyse der Nutzung ermöglichen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.